heilpraktiker Praxis Diane schlederer in erlangen  

MDer ganze Mensch im Mittelpunkt!

"Das Wissen hat Grenzen. Das Denken nicht." (Albert Schweitzer)

 

Administration

Atom

2020-01-12

Mikronährstoffmedizin

Was ist Mikronährstoffmedizin?

Die Mikronährstoffmedizin wird auch „Orthomolekularmedizin“ genannt.
Dieser Begriff wurde vom zweifachen Nobelpreisträger Linus Pauling geprägt.
„Ortho“ steht für „richtig“ oder „gut“ und „molekular“ für die „kleinsten Bausteine“. [Mehr lesen…]

Admin - 17:51:29 @

2020-01-07

Durchfall (Diarrhoe)

Die Zusammensetzung der Darmflora verändert sich abhängig vom Alter, der Ernährungsweise, des Gesundheitszustandes aber auch durch die Einnahme von Medikamtenten (z. B. Antibiotika). [Mehr lesen…]

Admin - 19:02:50 @ Allgemein

2019-12-08

Sodbrennen

Die Anzeichen von Sodbrennen lassen sich schon aus dem Namen ableiten:
„Siedender“ Mageninhalt steigt in die Speiseröhre auf und verursacht brennende Schmerzen.

Vor allem nach fettigem, reichhaltigem Essen und Alkohol treten die typischen Beschwerden auf, die der Rückfluss von Mageninhalt verursacht:
- Aufstoßen, vor allem von Säure und Speisebrei
- brennende Schmerzen hinter dem Brustbein
- Druckgefühl im Oberbauch

Bei einigen Menschen macht sich Reflux auch durch
- morgendliche Heiserkeit
- Räuspern oder Husten
bemerkbar.
Grund: Der aufsteigende Magensaft reizt die Stimmbänder und die Rachenschleimhaut. [Mehr lesen…]

Admin - 16:30:47 @

2019-12-01

Morbus Crohn

Der Morbucs Crohn, gehört neben der Colitis ulcerosa (CU), zu den chronischen Darmerkrankungen (CED).

Die Wissenschaftler vermuten als Auslöser verschiedene Faktoren:
- Autoimmunerkrankung (fehlgeleitetes Immunsystem)
- Infektion
- Vererbung

Bei einer Autoimmunerkrankung sieht der Körper eigene Komponenten als Feind an und bekämpft diese.

Beim Morbus Crohn ist nahezu der gesamte Magen-Darm-Trakt betroffen. [Mehr lesen…]

Admin - 08:20:00 | Kommentar hinzufügen

2019-11-28

Laktoseintoleranz - Verdauungsbeschwerden durch den Genuss von Milchprodukten

Wenn Milch und Milchprodukte nicht bekömmlich sind, kann dies an einem Mangel des Enzyms Laktase liegen.
Doch in der Milch finden sich zwei weitere Fraktionen (Casein und Molke) aus Proteinen, die entsprechend empfindliche Menschen nicht vertragen.

Kommt es zu Blähungen, Übelkeit, Bauchkrämpfen und Durchfall nach dem Genuss von Milch oder Milchprodukten, erfahren Betroffene erhebliche Einschränkungen, wenn sie diese Lebensmittel vermeiden möchten. [Mehr lesen…]

Admin - 20:34:43 @

 

 

E-Mail
Anruf